Telekom Mobilfunk / T-Mobile

Mobilfunk Shop  |  Festnetz Shop  |  Favoriten  |  Entertain  |  DSL / VDSL  |  News Mobilfunk  |  congstar Mobilfunk  |  Rechnung  |  Kundencenter Login  |  Kontakt

Siegel autorisierter Telekom Internet-Vertriebspartner

 

Teilen / Empfehlen

Rückrufservice (Callback)

Neue Tarife: MagentaMobil / MagentaEINS / MagentaZuhause (Call & Surf) / MagentaZuhause Entertain

Top-Smartphones bei Telekom:

iPhone 6s / iPhone 6s Plus - Galaxy S6 / Galaxy S5 / Note Edge

Telekom Mobilfunk Vertrag

Telekom Prepaid Tarife

Telekom Datentarife

Seite durchsuchen

Aktuelle News & Endgeräte

Links

Häufige Themen / Produkte

Android - Apple iOS - Apps - Ausland - Auto - Cloud - E-Mail - HotSpot - HSPA - IFA - joyn - mpass - Musik - Navigation - Netztest - NFC - PagePlace - Prepaid - Roaming - Senioren - Sicherheit - SIM-Karte - SMS - Soziale Netzwerke - T-Mobile - Tablet-PC - Testsieger - VoIP - Windows Phone -

ARCHIV

26. Jan. 2012

Unaufhaltsam rollte die Apple Welle über die Welt, immer mehr Privatpersonen und Firmen haben mindestens ein Apple Gerät in Nutzung. Im vergangenen Jahr hat Apple seinen Rang an der Spitze weiter ausgebaut, Apple machte mehr Gewinn als Google an Umsatz. Das Quartal 4/2011 war das erfolgreichste Quartal jemals in der gesamten Unternehmensgeschichte.

Die Bewegungen auf dem Markt sind für alle spürbar: Apple Spitzenreiter im Bereich Mobilfunk

Wie “Die Welt” berichtet, spielt Apple einfach in einer ganz anderen Liga, als die Wettbewerber auf dem Markt. Mit dem iPhone hatte Apple einen echten Coup gelandet. Das schlägt sich auch in den Verkaufszahlen des vergangenen Jahres nieder. Im letzen Quartal 2011 wurden allein 37 Mio. iPhones verkauft. Währenddessen verliert Nokia weiterhin an Einfluss auf dem Markt. Auch Hersteller wie HTC, LG und Samsung schließen sich mit Google zusammen, um ein alternatives Betriebssystems auf den Markt zu etablieren. Apple kann dabei vergnügt weiterentwickeln was das Zeug hält, denn abgesehen von Produktionsengpässen läuft beim Apfel-Konzern alles wie durch magische Hand. Auch nach dem traurigen Tod des Apple- Mitbegründers Steve Jobs gewinnt Apple weiterhin, steigt an die Spitze des Tablet-PC Marktes auf und blickt zufrieden auf 300 Millionen Geräte weltweit mit dem mobilen Apple Betriebssystem iOS. Derzeit verdient Apple doppelt so viel, wie der Software-Konkurrent Windows. Der Gewinn von Apple ist auch höher, als der Umsatz von Google. Im ersten Quartal 2012 erwirtschaftet das Unternehmen einen Gewinn von 13,06 Milliarden US-Dollar, der Umsatz liegt bei 46,33 Milliarden $. Einzig der Absatz des iPod Touch geht zurück, eine Entwicklung der man aber entgegensehen konnte. Im ersten Quartal 2012 wurden davon 15 Mio. Geräte verkauft, ein Jahr zuvor waren es knappe 20 Mio. iPods. Das iPad, der portable Tablet-PC, ist wohl das neue Wunderkind des Elektronikherstellers. Im letzten Viertel 2012 wuchs der Absatz des Gerätes um 40 Prozent. Rund 15 Mio. Geräte wurden verkauft. Dabei hatte man den Start des Amazon Kindle Fire, ein Konkurrenzprodukt, genau beobachtet. Einbrüche oder ähnliches waren aber nicht zu bemerken. Im ersten Quartal 2012 konnte Apple sogar vermelden, dass erstmals in den USA mehr Tablets als Desktop PC über den Ladentisch gingen. Smartphone oder Tablets:

> Mobilfunktarife bei der Telekom bestellen

> Mobile Datentarife bei der Telekom bestellen

Apple spielt in einer anderen Liga (Zeitungsbericht aus "Die Welt")

Erfolg von Apple soll nicht abreißen, sondern rasant weiter gehen: Tim Cook CEO Apple Inc.

Der i-Hersteller ist aber noch lange nicht auf dem Höhepunkt angekommen. Während die ersten skeptischen Stimmen den Weggang von Steve Jobs als einläutendes Ende betrachteten, lehrt uns der Konzern eines besseren. Im 4. Quartal hat sich der Gewinn mehr als verdoppelt (von 6,6 Mrd. auf 13 Mrd. Dollar). Und das soll auch erst einmal so bleiben. Tim Cook, der neue Chef von Apple möchte das aktuelle Wachstumstempo halten und die Entwicklung von neuen Geräten weiter voranbringen. Noch vor seinem Ableben sprach Steve Jobs gegenüber eines Schriftsteller von einem TV-Gerät, welches den Markt revolutionieren soll. In Zukunft werden aber auch schon die Kleinsten an das iPad gelassen, denn ein Kooperationsvertrag mit Schulbuchherstellern in den USA ermöglicht es Apple in  Zukunft exklusiv, Schulbücher auf dem iPad zur Verfügung zu stellen. Apple ist seit dem 25.01.2012 das teuerste Unternehmen auf der Erde, allein für Käufe anderer Firmen stehen ca. 100 Mrd. US Dollar zur Verfügung, welche in der Vergangenheit eher spärlich eingesetzt wurden. Mit der für März erwarteten Einführung des neuen iPad 3 sowie dem für Hebst erwarteten iPhone Nachfolger sorgt Apple dann wieder für eine neue Welle auf dem Markt. Fest steht in jedem Fall, auch diesmal wird es bestimmt eine hohe Nachfrage und einen reißenden Absatz geben. Derzeit erhalten Kunden der Telekom die Apple Produkte iPhone und iPad in unterschiedlichen Ausführungen und Tarifen. Das iPhone 4 gibt es zum Beispiel mit der Complete Mobil M Flatrate zum Telefonieren ins deutsche Festnetz oder Telekom Mobilfunknetz, unbegrenzter SMS-Flat ins Telekom Mobilfunknetz + 40 Frei SMS in alle deutschen Netze und der Internet Datenflat für monatlich 49,95 €. Das iPad 2 erhalten Sie mit dem web’n’walk XL Tarif bereits ab einmalig 229,95 €. Monatlich werden für die mobile Internetflat mit einem Download von 21,6 Mbit/s und einer Geschwindigkeits-Beschränkung ab 10 GB pro Monat 54,95 € in Rechnung gestellt. Weitere Tarife und Angebote der Telekom zum iPad 2 oder iPhone 4S erhalten Sie über die nachstehenden Links.

> Mobilfunktarife bei der Telekom bestellen

> Mobile Datentarife bei der Telekom bestellen

Interessante Telekom Meldungen aus dieser News-Kategorie sowie allgemeine Meldungen

Fragen zum Telekom Tarif / Angebot? Nutzen Sie unser Anfrageformular oder den Rückrufservice.

Angebote Mobilfunk

Angebote congstar

Angebote Festnetz