Telekom Mobilfunk / T-Mobile

Mobilfunk Shop  |  Festnetz Shop  |  Favoriten  |  Entertain  |  DSL / VDSL  |  News Mobilfunk  |  congstar Mobilfunk  |  Rechnung  |  Kundencenter Login  |  Kontakt

Siegel autorisierter Telekom Internet-Vertriebspartner

 

Teilen / Empfehlen

Rückrufservice (Callback)

Neue Tarife: MagentaMobil / MagentaEINS / MagentaZuhause (Call & Surf) / MagentaZuhause Entertain

Top-Smartphones bei Telekom:

iPhone 6s / iPhone 6s Plus - Galaxy S6 / Galaxy S5 / Note Edge

Telekom Mobilfunk Vertrag

Telekom Prepaid Tarife

Telekom Datentarife

Seite durchsuchen

Aktuelle News & Endgeräte

Links

Häufige Themen / Produkte

Android - Apple iOS - Apps - Ausland - Auto - Cloud - E-Mail - HotSpot - HSPA - IFA - joyn - mpass - Musik - Navigation - Netztest - NFC - PagePlace - Prepaid - Roaming - Senioren - Sicherheit - SIM-Karte - SMS - Soziale Netzwerke - T-Mobile - Tablet-PC - Testsieger - VoIP - Windows Phone -

ARCHIV

14. Jul. 2010

Was heißt Höflichkeit heutzutage? Diese Frage stellte sich das Team des Creation Centers der Telekom Laboratories unter der Leitung von Raimund Scholze. Denn mittlerweile verändert der digitale Lifestyle mit sozialen Netzwerken und Handys immer mehr unser Verhalten im Alltag. Finden Sie es höflich, wenn Ihr Tischnachbar im Restaurant lautstark mit dem Handy telefoniert?

Höflichkeit in Zeiten von Handys und Smartphones sowie von sozialen Netzwerken

Ein Mann, ein Gentleman – eine Frau, eine Dame: So einfach waren die Umgangsformen früher geregelt. Dazu vermittelte Knigge seit zirka 200 Jahren die Benimmregeln. Heutzutage ist es jedoch anders. Die Welt digitalisiert sich immer mehr und somit verändert sich auch der Alltag der Menschen. Kennen Sie das auch? Sie wollen mit Freunden einen netten Abend in einer Bar verbringen. Am Nebentisch sitzt jemand, der die ganze Zeit sein Handy am Ohr hat und lautstark seine Lebensgeschichte erzählt. Die meisten Menschen empfinden dies als sehr unhöflich. Heute stehen wir vor Fragen wie “Ist es okay, wenn ich eine Kontaktanfrage bei einem sozialen Netzwerk ignoriere?” Auf solche Fragen weiß auch der Knigge keine Antwort. Unter dem Motto “Höflichkeit 2.0” setzt das Team des Creation Centers der Telekom Laboratories an die digitale Veränderung an. Unter der Leitung von Raimund Schmolze wurde über mehrere Monate intensiv recherchiert. Gleichzeitig wurden Workshops mit Teilnehmern aus rund 12 Nationen durchgeführt. Heraus kam eine eEtiquette (elektronische Etiquette) mit 101 Do’s & Don’ts für den digitalen Alltag. Nachzulesen sind diese Empfehlungen unter www.eEtiquette.de. Dort können Sie Kommentare schreiben und Bewertungen abgeben. Verfolgen Sie das Projekt außerdem auf Facebook (facebook.com/eEtiquette) und bei Twitter (twitter.com/101eE). Sie haben noch gar keinen Internetanschluss und möchten gerne einen bestellen?

>>> Informationen zur Verfügbarkeit von Telekom (V)DSL

>>> Smartphones und Handys bei der Telekom bestellen

Höflichkeit 2.0 - Webseite 101 Do's and Dont's für den digitalen Lifestyle

Die Do’s & Don’ts in der digitalen Welt von heute – was darf man und was sollte man nicht?

Die Internetseite www.eEtiquette.de ist aktuell, pointiert und hilfreich. Mit kurzen prägnanten Aussagen, wie “Nur R2D2 darf eine Beziehung digital beenden” werden Empfehlungen für den (digitalen) Alltag aufgeführt. Die Do’s & Don’ts beschränken sich dabei nicht nur auf E-Mails, die länger nicht beantwortet werden. Auch Mobiltelefonierer, die in Bus und Bahn telefonieren werden in der Liste aufgeführt. Die Kategorien der elektronischen Etiquette sind vielseitig: SMS, Mail, Telefon, Soziale Netzwerke, Blogs und Chats. Julia Leihender leitet das Projekt “eEtiquette”. Dabei wurde Sie tatkräftig von Prof. Dr. Gesche Joost, Professorin für Interaction Design an der TU Berlin, unterstützt. Auch über 40 internationale Nutzer, Masterstudenten des Royal College of Art in London und die Deutsche Knigge Gesellschaft standen Julia Leihender tatkräftig zur Seite. Diese Zusammenarbeit gibt der modernen Weiterentwicklung der “Benimmregeln” eine gute Basis. Durch die Mitarbeit der Deutschen Knigge Gesellschaft ist das Projekt “eEtiquette” besonders glaubwürdig. Informieren auch Sie sich über die neuen digitalen Benimmregeln, wie “Stelle nur Bilder ins Netz, die Deine Mutter freigeben würde”. Die eEtiquette ist auch als Buch erhältlich. Sie suchen noch einen Tarif, um das Internet nutzen zu können? Bei der Telekom gibt es günstige und qualitativ hochwertige Internettarife für zu Hause und für unterwegs (mobil surfen per Laptop oder Smartphone).

>>> Informationen zu Telekom DSL & Bestellung

>>> Telekom Mobilfunktarife / Datentarife bestellen

Interessante Telekom Meldungen aus dieser News-Kategorie sowie allgemeine Meldungen

1 Kommentar

  1. 41 Prozent nutzen Soziale Netzwerke von unterwegs (per Smartphone) schreibt:

    […] die Tendenz zur Mobilität ständig steigt, vom stationären Computer / Desktop-PC aus auf das soziale Netzwerk zu. 69 Prozent der Befragten gehen mit einem Notebooks und Netbooks ins World Wide Web, um sich bei […]

    30. Dez. 2011 | #

Fragen zum Telekom Tarif / Angebot? Nutzen Sie unser Anfrageformular oder den Rückrufservice.

Angebote Mobilfunk

Angebote congstar

Angebote Festnetz