Autorisierter Telekom Internet-Vertriebspartner


IAA (Automesse): Smartphone + Apps als Standard im Auto?

Fast jeder Auto-Fahrer wünscht sich einen Internetanschluss in seinem Fahrzeug. Die Autohändler müssen in diesem Zuge den Smartphones mehr Platz einräumen. Das neue Notrufsystem soll auch ab dem Jahr 2015 zum Standard jeden Neuwagens zählen. Zusätzliche Einnahmen wird es aber kaum geben, weil viele Verbraucher für diese Dienste nicht extra zahlen möchten.

Die Autohersteller müssen in Zunkunft dem Smartphones mehr Platz einräumen

Die Technologiezukunft lässt sich nicht aufhalten, denn der Vormarsch des Internets auch im Auto ist nicht mehr aufzuhalten. Die Autohändler müssen also den null im Fahrzeug mehr Platz bieten. „Wir sind an einem Wendepunkt angelangt. Die Plattformen werden sich öffnen“, sagte Andreas Baier vom Beratungsunternehmen Accenture der Nachrichtenagentur dpa auf der Automobilausstellung IAA in Frankfurt. „Die mobilen Dienste haben mit den Smartphones eine unglaubliche Verbreitung bekommen. Und warum soll der Kunde eine iPhone– oder Android-Oberfläche nicht auch in seinem Fahrzeug angezeigt bekommen?“ „Es wird eine klare Trennlinie geben: Dinge, die sicherheitsrelevant sind, werden proprietär von der Autobranche gestaltet und alles andere wird offen sein müssen am Ende des Tages“, erläuterte Baier. „Wenn ich diese Trennung nicht konsequent durchführe, habe ich irgendwann eine App, die in Gebiete vordringt, in denen ich keinen Fahrer haben möchte.“ Im offenen Bereich müssten die Hersteller aber mehr Kontrolle abgeben. Jeden Tag kämen unendlich viele Apps dazu. „Warum soll sich ein Autohersteller mit diesen Bedarfsverfeinerungen auseinandersetzen?“ Kerngeschäft muss das Auto bleiben.

>>> Smartphone / Handy bei der Telekom bestellen

IAA (Automesse): Smartphone + Apps als Standard im Auto?

Der Wunsch online Dienste im Fahrzeug zu nutzen steht bei vielen Autofahrern ganz oben

Der Wunsch, dass der Fahrer bestimmte Dienste im Auto nutzen kann, steigt immer mehr in die Höhe. „Es kommt jetzt eine Generation ins Autokäufer-Alter und ins Manager-Alter in der Branche, die ein ganz anderes Verhältnis zum Internet und zu Sozialen Netzwerken hat.“ Auch der in Europa beschlossene Notrufdienst eCall wird ab dem Jahr 2015 in jeden Neuwagen Standard sein. „Die Hardware, bisher im Mittelpunkt, wird in den Hintergrund treten. In den Fokus rückt jetzt die Fähigkeit, eine stabile, sichere, gut integrierbare Software zu entwickeln. Für die Hersteller gebe es aber kaum Chancen, mit bestehenden Internet-Diensten Geld zu verdienen, betonte Baier. „Warum sollte der Kunde für Dienste bezahlen, die er kostenlos auf dem Smartphone bzw. Handy hat, nur weil es ein Hersteller ins Auto bringt?“ Sie haben Interesse an einem Mobilfunktarif der Telekom?

>>> Informationen zu den Mobilfunktarifen der Telekom & Bestellung

2011-09-17T22:56:30+00:00 / 2016-09-16T19:34:57+00:00 / Anbieter Telekom

2 Gedanken zu „IAA (Automesse): Smartphone + Apps als Standard im Auto?“

Kommentare sind geschlossen.

Letztes Update dieser Seite: 16. September 2016