Autorisierter Telekom Internet-Vertriebspartner


Stiftung Warentest: Apps Stores im Test (Android Market, iTunes etc.)

Welcher App Store ist der Beste? Diese Frage stellt sich automatisch, wenn man das erste Mal nach einer geeigneten App sucht. Aus diesem Grund hat die Stiftung Warentest einige App-Stores getestet, nämlich 10 an der Zahl. Heraus kam, dass sämtliche Apps-Stores noch einiges verbessern müssen. Schließlich erreichten nur 2 App-Stores die Gesamtnote „befriedigend“.

Stiftung Warentest testete 10 App-Stores – nur 2 schafften befriedigend!

Die Stiftung Warentest hat für Sie 10 App-Stores unter die Lupe genommen (Ausgabe August 2011 im Handel oder kostenpflichtig bei test.de). Das Ergebnis ist allerdings für die meisten App-Stores nicht so gut, da einige hier und da noch ein paar Hausaufgaben zu erledigen haben. Der Testsieger lautet Windows Phone Marketplace (von Microsoft) und erreichte die Note 3,2 / befriedigend. Abgeschlagen auf dem letzten Platz landete Blackberry App Word, hier hat man die größten Hausaufgaben vor sich. Dieser App-Store bekam von der Stiftung Warentest eine mangelhafte Benotung (Note 5,5). Hier ein kurzer Überblick über die Testergebnisse und Platzierungen der Appstores durch Stiftung Warentest:

  • Windows Phone Marketplace (Note 3,2 / befriedigend) (für Windows Phone 7 Smartphones)
    • Einkaufen (befriedigend / 2,7)
    • Website, Software (ausreichend 3,8)
    • >>> Zum Windows Phone Marketplace
  • Android Market (Note 3,3 / bedriedigend) (für Android Smartphones)
    • Einkaufen (befriedigend / 3,0)
    • Website, Software (ausreichend 3,7)
  • App Store (Note 3,8 / ausreichend) (für iOS Smartphones, z.B. null)
    • Einkaufen (befriedigend / 2,9)
    • Website, Software (ausreichend 4,0)
  • Androidpit (Note 3,8 / ausreichend) (für Android Smartphones)
    • Einkaufen (befriedigend / 3,4)
    • Website, Software (ausreichend 4,3)
  • Pocketgear.com (Note 4,0 / ausreichend) (für z.B. Android, Blackberry, Symbian und viele mehr)
    • Einkaufen (ausreichend / 4,1)
    • Website, Software (ausreichend 3,7)
    • >>> Zum Pocketgear.com App-Store
  • mobiflip.de (Note 4,2 / ausreichend) (für Android, Blackberry, Symbian und Windows Mobile)
    • Einkaufen (ausreichend / 4,5)
    • Website, Software (ausreichend 3,8)
  • Samsung Apps (Note 4,5 / ausreichend) (für Bada Smartphones)
    • Einkaufen (befriedigend / 3,4)
    • Website, Software (ausreichend 3,8)
  • Opera Mobile Store (Note 4,6 / mangelhaft) (für z.B. Android, Blackberry, Symbian und mehr)
    • Einkaufen (mangelhaft/ 4,7)
    • Website, Software (ausreichend 4,5)
    • >>> Zum Opera Mobile Store
  • Nokia Ovi Store (Note 5,3 / mangelhaft) (für Symbian Smartphones)
    • Einkaufen (ausreichend/ 4,5)
    • Website, Software (ausreichend 4,1)
    • >>> Zum Nokia Ovi Store
  • Blackberry App World (Note 5,5 / mangelhaft) (für Blackberry Smartphones)
    • Einkaufen (ausreichend/ 4,3)
    • Website, Software (mangelhaft 5,1)

Stiftung Warentest: Apps Stores im Test (Android Market, iTunes etc.)

Kein App-Store schaffte bei der Stiftung Warentest die Note gut oder sehr gut

Stiftung Warentest hat einige App Stores getestet und kam zu einem nicht so positiven Ergebnis. Viele App Store haben erhebliche Probleme (Umgang mit Nutzerdaten, Kundeninformationen und dem Einkaufen) und das obwohl jeden Tag viele Apps runtergeladen und neu erfunden werden, sei es Egoshoter Games, Wetterdienste, Sprachführer, Sportapps (z.B. Fußball) oder Sachen, die den Alltag erleichtern. Beim Herrunterladen der Apps gibt es keinerlei Probleme, nach drei bis vier Klicks hat man seinen App auf seinem Smartphone, welche dann im Regelfall sofort genutzt werden kann. Auch wenn viele Apps kostenlos sind (finanziert durch Werbung), sind dennoch einige die kostenpflichtig sind (liegen allerdings teilweise im Centbereich). Was einem zu denken geben sollte ist, dass kein App Store mit sehr gut oder gut den Test von Stiftung Warentest bestanden hat. Allein nur 2 App Stores haben die Note befriedigend erhalten. Also im Ganzen müssen die Stores vieles nachholen und verbessern. Leider spielte die Qualität dieser Apps bei der Bewertung keine Rolle, da einfach viel zu viele davon im Umlauf sind (die meisten Apps gibt es für Android und iOS). Vor allem bei den AGBs einiger Shops ist dringender Nachholbedarf erforderlich, denn bei einigen App Stores sind viele unzulässige Klauseln vorhanden und die Datenschutzerklärungen sind sehr undurchsichtig formuliert und sehr mager im Aufbau. Des Weiteren hat die Hälfte der Shops kein ordnungsgemäßes Impressum. Viele der Produktinformationen auf den Webseiten der App Stores sind in englischer Sprache und eher dürftig was den Inhalt betrifft. Kein App Shop kommt an die mittlerweile Qualitätsstandards deutschsprachigen Webseiten heran. Bei der Zahlungsweise sollten sich die App Stores dringend auch noch Verbesserungen einfallen lassen, denn bei sehr vielen Shops wird nur die Zahlung per Kreditkarte genehmigt. Wer keine Kreditkarte hat, ist oft also gänzlich aufgeschmissen, was das runterladen beziehungsweise kaufen von Apps angeht. Die App Shops sollten dringend nach alternativen Zahlungsmöglichkeiten suchen, damit auch Kunden ohne Kreditkarte profitieren können. Denn vollständigen Test der App-Stores können Sie sich gegen Gebühr bei Stiftung Warentest herunterladen (PDF) oder Sie kaufen die aktuelle August 2011 Ausgabe im Zeitschriftenhandel.

2011-07-31T19:16:44+00:00 / 2018-03-11T01:17:01+00:00 / Daniel Kiene

3 Gedanken zu „Stiftung Warentest: Apps Stores im Test (Android Market, iTunes etc.)“

Kommentare sind geschlossen.

Letztes Update dieser Seite: 11. März 2018